Was ist KfW Bank und welche Aufgabe hat die KfW? Änderung der Förderung ab 17.04.2018.

 

Was ist KfW?

Die Kredit­an­stalt für Wieder­auf­bau ist die größ­te natio­na­le För­der­bank der Welt und die dritt­größ­te Bank in Deutsch­land. Sie ent­stand nach dem zwei­ten Welt­krieg und hat­te die Auf­ga­be den Wie­der­auf­bau der deut­schen Wirt­schaft zu unter­stüt­zen. Güns­ti­ge Kre­di­te und Zuschüs­se sind somit seit dem Jah­re 1948 das Haupt­ge­schäft der KfW. Die För­de­rung von Woh­nungs­bau durch das Wohn­ei­gen­tums­pro­gramm, sowie die Unter­stüt­zung in den Berei­chen Ener­gie­ef­fi­zi­enz­haus und erneu­er­ba­re Ener­gi­en stel­len nur einen Teil der Ein­satz­mög­lich­kei­ten dar.

 

KfW in der Baufinanzierung!

KfW Ban­ken­grup­pe

Die KfW ist die staat­li­che För­der­bank, wenn es um das The­ma Bau­en, Kau­fen oder Umbau­en einer Immo­bi­lie geht. Vor allem aber ener­gie­ef­fi­zi­ent gebau­te Immo­bi­li­en und die Sanie­rung von Bestands­im­mo­bi­li­en zum Ener­gie­ef­fi­zi­enz­haus, sowie der alters­ge­rech­te Umbau oder erneu­er­ba­re Ener­gi­en wie Pho­to­vol­ta­ik wer­den geför­dert. Das Dar­le­hen zum Bau­en und Sanie­ren wird nicht direkt bei der KfW bean­tragt, son­dern soge­nann­te durch­lei­ten­de Kre­dit­in­sti­tu­te über­neh­men die­sen Part. Sie konn­ten bis­her von einem güns­ti­gen Kre­dit oder Zuschuss der KfW pro­fi­tie­ren. Wer sei­ne Immo­bi­li­en­fi­nan­zie­rung mit einem KfW-Kre­dit oder Zuschuss kom­bi­niert hat, erspar­te sich manch­mal erheb­li­che Zins­kos­ten und konn­te sein KfW Dar­le­hen fle­xi­bel in der Zins­bin­dung gestal­ten. Eini­ge Ban­ken gaben auf ihren eige­nen Zins­satz Rabat­te, wenn die Finan­zie­rung in Kom­bi­na­ti­on mit KfW-Dar­le­hen auf­ge­baut wur­de. 

Was ändert sich konkret?

Ab 17. April 2018 ändert die KfW-Bank ihre För­der­kon­di­tio­nen bei den Pro­gram­men „Ener­gi­ef­fi­zi­ent Bau­en (153)“ und „Ener­gie­ef­fi­zi­ent Sanie­ren (151/152)“. Als ers­tes wird die Mög­lich­keit der 20-jäh­ri­gen Zins­bin­dung bei dem Pro­gramm „Ener­gi­ef­fi­zi­ent Bau­en (153)“ ein­ge­stellt. Für den Ver­brau­cher bedeu­tet das ein hohes Zins­än­de­rungs­ri­si­ko und die Split­tung der Dar­le­hen in Bezug auf die Zins­bin­dun­gen. Wei­ter­hin haben Ver­brau­cher einen erhöh­ten Auf­wand zu betrei­ben, weil Sie stän­dig Ihre Dar­le­hen nach Zins­bin­dung erneu­ern müs­sen. Wei­ter­hin wird die kos­ten­lo­se Son­der­til­gungs­op­ti­on abge­schafft. Für außer­plan­mä­ßi­ge Til­gun­gen muss der Ver­brau­cher ab April eine Vor­fäl­lig­keits­ent­schä­di­gung ent­rich­ten. Es sind nur voll­stän­di­ge Kre­dit­rück­zah­lun­gen mög­lich.

Auch die Bereit­stel­lungs­zins­freie Zeit wird von 12 Mona­ten auf 6 Mona­te redu­ziert. Für nicht abge­ru­fe­ne Dar­le­hens­be­trä­ge wer­den 6 Mona­te nach dem Datum der Zusa­ge, Bereit­stel­lungs­zin­sen berech­net. Das bedeu­tet man muss so schnell wie mög­lich das Dar­le­hen abru­fen, sonst wird es teu­er. Alle Ände­run­gen, die wir in die­sem Bei­trag vor­stel­len, stel­len für Bau­her­ren und Sanie­rungs­wil­li­ge Nach­tei­le gegen­über den noch bis April 2018 lau­fen­den Bedin­gun­gen dar. Laut KfW die­nen die genann­ten Maß­nah­men dazu, die Refi­nan­zie­rungs- und Wie­der­an­la­ge­ri­si­ken für den Bun­des­haus­halt zu redu­zie­ren und die Plan­bar­keit der Kos­ten zu erhö­hen.

Fazit

Der Ein­satz von KfW För­der­mit­teln wird bei vie­len Finan­zie­rung­kon­zep­ten nicht mehr vor­teil­haft sein. Die Unter­stüt­zung durch öffent­li­che För­der­mit­tel wird für die Bau­fi­nan­zie­rung immer una­trak­ti­ver. Des­halb nut­zen Sie jetzt noch die Chan­ce und ver­ein­ba­ren Sie einen Ter­min bei unse­ren Spe­zia­lis­ten.

About the Author:

D. Pieler
Frau Pieler war mehrere Jahre in der freien Wirtschaft als Betriebswirtin mit dem Schwerpunkt Finanzen tätig. Während der Tätigkeit entwickelte sie ein Interessierte für den Bereich Immobilien und Finanzen und bildete sich als Immobiliardarlehensexpertin weiter. Sie suchte eine neue berufliche Herausforderung und ist seit längerer Zeit als Finanzierungsspezialistin bei der Expert-Baufinanzierung tätig.