Wohngebäudeversicherung

Mit der ver­bun­de­nen Wohn­ge­bäu­de­ver­si­che­rung schütz­ten sich Gebäu­de­ei­gen­tü­mer vor den Schä­den, die sich aus Feu­er-, Lei­tungs­was­ser-, Sturm- und Hagel­schä­den erge­ben. Ver­si­chert ist das Gebäu­de also die Hül­le ohne des­sen Inhalt an beweg­li­chen Sachen. Hier­zu zäh­len Fens­ter, Türen, das Mau­er­werk sowie das Dach.

Zusätz­lich kön­nen ver­schie­de­ne beson­de­re Ein­schlüs­se, wie die Ele­men­tar­de­ckung, wel­che auch als Hoch­was­ser­ver­si­che­rung bekannt ist mit ein­ge­schlos­sen wer­den. Ziel der Wohn­ge­bäu­de­ver­si­che­rung ist die Kos­ten­de­ckung für den Wie­der­auf­bau, die Sanie­rung des Gebäu­des sowie eine Absi­che­rung gegen ande­re Kos­ten.

Nut­zen Sie unse­ren Ver­si­che­rungs­ver­gleich oder fra­gen Sie einen Exper­ten der Expert-Are­na Grup­pe. Wir hel­fen Ihnen gern die rich­ti­ge Wohn­ge­bäu­de­ver­si­che­rung zu fin­den.

Übri­gens, wäh­rend der Bau­pha­se ist die Feu­er­roh­bau­ver­si­che­rung kos­ten­los.